Sparkassen Zeitung

Im Fokus

Ethische-Nachhaltige Investments

Eine Form der Geldanlage wird für die ÖsterreicherInnen immer interessanter: ethisch-nachhaltige Investments. Jede/r zweite ÖsterreicherIn weiß, was darunter zu verstehen ist, aber gerade einmal 4 Prozent haben auch solche Produkte. Das Interesse daran ist dennoch sehr hoch: 45 Prozent halten diese Investments für interessant; 2011 waren es nur 36 Prozent, für die das in Frage gekommen wäre. Heinz Bednar, Geschäftsführer der Erste Asset Management, führt die große Diskrepanz zwischen Interesse und Wertpapier-Besitz darauf zurück, dass viele AnlegerInnen immer noch zu wenig über Wertpapiere wissen und daher bei Veranlagungen an den internationalen Börsen zurückhaltend agieren (mehr dazu auf Seite 12).

Diesen Artikel teilen:

Was zählt, sind die Menschen