Sparkassen Zeitung

5 Fragen an

Fünf Fragen an Lara Felix

Lara Felix,  FussballerIn und  Siegestorschützin im Ssparkasse-SchülerlIga-FInale 

 

  1. Du hast das siegesto für deIn team BG/BRG/BORG Polgarstrasse aus WIen 22 In der Sparkasse SchülerlIga geschossen. Hättest du dIr je erwartet, dass das so große Wellen In den MedIen schlagen wird? 
    Nein, das hätte ich mir wirklich nicht erwartet. aber es hat mich natürlich sehr gefreut.

  2. Warum hat es dir gerade Fussball so angetan?
    Alle in meiner Familie haben mit Fußball zu tun. Deshalb kann ich mir seit meinem fünften Lebensjahr keinen anderen Sport für mich vorstellen. Außerdem ist Fußball ein Teamsport. Ich liebe es in einem Team zu spielen, und Bewegung macht mir überhaupt großen Spaß. 

  3. Was sagen deine Freundinnen dazu, dass du so gern Fussball spielst?
    Ich habe sehr viele Freundinnen, die auch Fußball spielen, und bei uns steht ganz klar der Fußball im Mittelpunkt. 

  4. David Alaba, Toni Polster und Peter Stöger haben schon in der Sparkasse Schülerliga gespielt. Wäre auch für dich eine Karriere als Profifussballer eine  Option?
    Ja, klar! Robert Lewandowski ist mein fußballerisches Vorbild. 

  5. Welchen Traum möchtest du dir einmal erfüllen?
    Profifußballerin beim FC Bayern München zu werden wäre ein großerT raum von mir. 

INFO: Lara Felix, 13, ist Fußballerin aus Leidenschaft. Ihr Stammverein ist der SC Wollers Komet, von dem sie an Stadlau ausgeliehen wurde. Anfang Juli kürte sie mit ihrem Siegestreffer im Endspiel gegen die NMS Theresianum Eisenstadt das BG/BRG/BORG Polgarstraße zum Sieger der heimischen Schülerliga. Die jugendliche Top-Spielerin hat bereits als Fünfjährige mit dem Kicken begonnen.

Diesen Artikel teilen:

Was zählt, sind die Menschen